Zurzeit lädt das Wetter nicht dazu ein, draußen seine Runden zu drehen. Also absolvierten wir am 2. Februar eine intensive Einheit in geschlossenen Räumen. Mit Klimaanlage!

Mit freundlicher Unterstützung von FitnessFirst in Essen-Kettwig konnten 23 RSC-ler das Drinnen-auf-der-Stelle-Radfahren genießen. Als Instructor sorgte Thomas mit guter Musik und einem abwechslungsreichen Programm dafür, dass die zweieinhalb Stunden schnell vergingen.

Am 22. Juni stand für mich die Teilnahme am 15. Canyon Rhein Hunsrück MTB Marathon auf dem Programm. An der Veranstaltung habe ich bisher schon dreimal teilgenommen und war von der jeweils tadellosen Organisation sehr angetan. Die Veranstaltung ist bzgl. des Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar. Für 15,- € Startgeld (Kurzstrecke) gab es ein umfangreiches "All you can eat Frühstück" (belegte Brötchen, Kaffee etc.), den Wettkampf selbst und anschließend das "All you can drink" am Krombacher Stand sowie ein Nudelgericht

Der Startort liegt mitten im kleinen Ort Rhens, vor der Kulisse des historischen Rathauses. Um meine momentanen Stärken ausspielen zu können hatte ich mich für eine Teilnahme an der Kurzdistanz über 30km mit 700 Höhenmetern entschieden – also ein "Marathon-Quickie" - frei nach dem Motto: kurz aber heftig!

Am 28.4. und 1.5. standen mit der Tour d'Energie in Göttingen und Eschborn-Frankfurt die ersten beiden Events des diesjährigen German Cycling Cup auf dem Programm. In beiden Rennen konnten sich RSCler auf dem Podium platzieren. In Göttingen belegte Walburga Wapelhorst den zweiten Platz ihrer Altersklasse – und das in ihrem ersten Rennen überhaupt!  Beim Rennen Eschborn-Frankfurt tat es ihr dann Ingo Westhoff gleich und belegte in seiner Altersklasse den dritten Rang.

Kettwiger in Köln, Göttingen, Düren und Frankfurt am Start – Ingo Westhoff mit mehren Podestplätzen, Melanie Tillig knapp am Podium vorbei

Mit dem Auftakt zum German Cycling Cup am Ostermontag in Köln begann die heiße Phase der Straßenrennen. Innerhalb von gut eineinhalb Wochen standen mit Köln, Göttingen und Frankfurt drei Rennen des Cycling Cup auf dem Programm, jeweils mit großer und sportlich erfolgreicher Beteiligung des RSC. Parallel dazu gab es außerdem RSC-Beteiligung beim traditionellen Straßenrennen des RSV Düren.

Unsere RTF hat auch in diesem Jahr wieder viel Resonaz hervorgerufen. Hier ein Auszug daraus.

 

Unterkategorien

Traditionell veranstaltet der RSC Essen-Kettwig am letzten Sonntag im September seine jährliche Radtourenfahrt (RTF). Auf den vier zwischen ca. 45 - 150km langen Strecken werden die Teilnehmer durch das nördliche "Bergisch-Märkische Hügelland" geführt. Die Streckenführung folgt dem Motto: Wir können alles außer flach! Getreu dem Motto werden auf den Strecken reichlich Höhenmeter gesammelt. Die verbrauchte Energie kann an mehreren Verpflegungsstellen sowie am Veranstaltungsort aufgefüllt werden. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok