Zeitfahren TT 34Am 2. Juli war es soweit; im Rahmen der alljährlichen Vereinsmeisterschaft stand als 3. Lauf der 1000-Meter-Sprint im Kalender. Pünktlich um 20:30 standen 20 Motivierte mit teils erlesenem Equipment am Start. Helfer zum Anfeueren, Fotografieren und Filmen waren ebenfalls vor Ort, allerdings gab es im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren einige Veränderungen bezüglich Location, Ablauf und Streckenlänge.

Zeitfahren TT 4Die Startbahn des Essen/Mülheimer Flughafens erwies sich als perfekte Location: gerade, ebene Strecke, bester Bodenbelag und reichlich Platz für Bremsfallschirme, falls notwendig. Der Treffpunkt war auf dem Parkplatz vor dem Flugplatz, gut 20 Aktive und viele Helfer sammelten sich ab etwa 20 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Flughafen.

Anschließend ging es gemeinsam in Sternfahrt zum eigentlichen Startpunkt, wo es eine Einweisung von den Organisatoren gab, die gleichzeitig die Stecke markierten. Die Zeitnahme erfolgte via Strava, auf einem vorher eingerichteten Segment – extra für das Zeitfahren.

Zeitfahren TT 11Zeitfahren TT 8Nach ein bis zwei Runden Einrollen starteten die Fahrer fliegend im 30-Sekunden-Abstand um den 1000-Meter-Sprint auf der knapp 1,4 km langen Strecke zu absolvieren – offenbar hatte das Orgateam die lange Gerade komplett genutzt, wann hat man schon mal solche Bedingungen?

Es wird sogar gemunkelt, dass einige FahrerInnen von einem Mal nicht genug hatten, und die 1,4 km gleich zweimal unter die Räder nahmen – mindestens.

Fazit

Zeitfahren TT 13Kann man die Streckenauswahl der diesjährigen Vereinsmeisterschaft noch toppen? Lassen wir uns überraschen, den meisten Teilnehmern würde der Flughafen-Sprint als alljährliche Veranstaltung sicher gefallen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok