Sturz, Reifenplatzer, Bestzeiten und ein Comeback - der RSC beim Ötzi.

Auch in diesem Jahr war der Ötztaler Radmarathon wieder ein Highlight bei den Aktivitäten der RSC-Mitglieder. 225 km und über 5000 Höhenmeter sind bei diesem Event mit Start und Ziel in Sölden zu absolvieren. Die Strecke ist Legendär, vier Pässe sind zu bewältigen, dabei geht es dreimal auf über 2000 m Höhe. Die Schinderei kulminiert am finalen 28 km langen Anstieg vom Passeiertal zu zum 2509m hohen Timmelsjoch, bei dem eine Höhendifferenz von über 1800m zu überwinden ist. Daneben ist der Kühtai-Sattel (2017m), der Jaufen-Pass (2094 m) und der „nur“ 1370m hohe Brennerpass zu erklettern. Das Teilnehmerfeld beläuft sich jedes Jahr auf 4000 Sportler aus zahlreichen Nationen.

Sonntag 25.9.2016
Traditionell veranstaltet der RSC Essen-Kettwig am letzten Septembersonntag seine jährliche Radtourenfahrt (RTF). Die vier zwischen ca. 43 – 160 km langen Strecken führen wie bisher vorwiegend durch das nördliche Bergische und das Märkische Hügelland. Gegenüber der letztjährigen Veranstaltung wurde der Verlauf der Strecken im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten optimiert. Wie bisher folgt die Streckenführung dem Motto: Wir können alles außer flach! Allen Strecken gemein ist, dass sie Euch großartige Landschaftsimpressionen vermitteln werden!
Der Startort ist wie im Vorjahr am Bootshaus KG Wanderfalke Essen e.V., Im Löwental 11, 45239 Essen-Werden / Startzeit: 8:00-10:30 Uhr (160er-Strecke bis 9:00 Uhr)
Wir freuen uns über Eure Teilnahme!
Weitere Infos folgen rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Am 15. Juli 2016 starteten morgens um 5 Uhr 200 Randonneure in Sapporo, um den den östlichsten Punkt Japans, das Cape Nosappu, zu erreichen. Viele Teilnehmer(innen) reisten aus allen Teilen Asiens, aber auch Amerika und Australien an. Europa war mit zwei Startern vertreten.

Hokkaido 1200 2016 Daten

Die besten Eindrücke von dieser etwas mehr als 1200km langen Runde vermittelt das folgende Video:

Hokkaido 1200

LK06

Etappenfahrt 23.07.  bis 27.07.2016


Start über Koblenz entlang des Rheins bis Bacharach. Rauf zur Jugendherberge Burg Stahleck.

Etwas spartanisch aber mit Flair.

Am nächsten Tag wartete die Königsetappe mit knapp über 1000Hm auf uns. Hatten uns am Vorabend schon einen kleinen Ausblick verschafft. Direkt ab der Burg gings bergauf.

Die Sonne machte das Ganze nicht leichter – obwohl wir ab und zu durch Wälder radelten blieb es heiß.

Ein Stopp in Rheinböllen brachte die Lebensgeister wieder zurück.

Der Soonwald wartete und mit ihm der Schinderhannes Radweg. Bald ging es über üble Schotterpisten durch den Wald. Kurz vor unserem Ziel Kirn gab es noch eine MTB-Einlage vom Feinsten. Steil bergab und ebenso hinauf. Auch über eine Holzbrücke mit 3 Latten als Stufen schafften wir unsere Räder. Zusammen sind wir nicht zu stoppen.

IMG 20160728 WA0000

Vom 26. Juni bis 2. Juli stand bereits zum 14. Mal die Tour Transalp, das größte Etappenrennen über die Alpen für Amateur- und Hobbyfahrer auf dem Programm. Über 900 Kilometer, 19500 Höhenmeter und 22 Pässe waren in 7 Etappen auf dem Weg vom österreichischen Imst über Brixen, St. Vigil, Sillian, Fiera di Primiero, Crespano del Grappa, Levico Terme zum Ziel nach Riva am Gardasee zu bewältigen. Im Startfeld, das aus über 400er Zweier-Teams bestand, waren auch 4 Teams mit RSC-Sportlern, die allesamt in der Mixed-Kategorie starteten.

Unterkategorien

Rückblick auf unsere sportlichen und sonstigen Aktivitäten.