pbp 1pbp 2

Am 16./17.08.2015 starteten fünf Kettwiger/innen in Paris den Brevetklassiker Paris-Brest-Paris mit ca. 1.230km Gesamtlänge und ca. 12.000hm. Die Besonderheiten des Klassikers sind unter anderem:

  • die Strecke ist komplett ausgeschildert
  • Hin- und Rückweg sind weitestgehend identisch
  • es wird aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von über 6.000 Startern in verschiedenen Zeitgruppen gestartet:
    • 80 Stundengruppen Sonntag ab 16.00 Uhr
    • 90 Stundengruppe Sonntag Sonderräder 17.15 Uhr
    • 90 Stundengruppen Sonntag ab 17.30 Uhr
    • 84 Stundengruppen Montag ab 05.00 Uhr

Das Brevet muss in dem jeweiligen Zeitfenster beendet werden.

Bei bestem Wetter sind wir am Freitag, 24.07.2015, am Nürburgring angekommen und konnten uns auf unseren 5 Parzellen häuslich einrichten. Wir bauten 2 kleine Pavillons und ein großes, regendichtes Zelt auf. Einige hatten sich für die Übernachtung im Hotel, einige für die Übernachtung im „Camp“ entschieden. Gegen 20:00 Uhr setzte Regen ein und der Wind nahm zu. Im Laufe der Nacht entwickelte sich der Wind zum Sturm mit sehr starken Böen und heftigem Regen. An Schlaf für die Crew vor Ort,  war nicht mehr zu denken. Der Sturm zerfetzte schließlich die beiden kleinen Pavillons und nur unter größten Anstrengungen gelang es, das große Zelt zu halten.

Bei gutem Wetter mit Freunden eine schöne Tour mit dem Rad machen und anschließend auf der Terrasse zusammen Grillen ...

Zum zweiten Mal organisierte der RSC Essen-Kettwig für Mitglieder, Familie, Freunde und Gäste am Sonntag 09. August ein Rad-Grillfest.
In Gruppen wurden morgens die RTF-Strecken der Kettwiger Hügeltour getestet, während die MTB-ler sich auf die Suche nach dem perfekten Singletrail machten. Nachmittags fand das Grillfest auf der Terrasse der KG Wanderfalken statt und sorgte für den perfekten Abschluss.

... nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholen.

 

In diesem Jahr stand der Start unserer Etappenfahrt unter nassen Vorzeichen. Wir durften fast 2 Stunden abwarten, bis das Regenband vorbeizog.
Aber nach einigen Kaffee- und/oder Teerationen ging es gut gelaunt los.
Durch Obstplantagen und Erdbeerfeldern zog sich die Route Richtung Eifel. Auch das Wetter belohnte uns dann mit sehr viel Sonne.

Gruppenbild

Nach teilweise individueller Anreise trafen sich alle TeilnehmerInnen relativ früh morgens am Moerser Bahnhof, um den Niederrhein mal von seiner bergigen Seite kennen zu lernen. Denn entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass es am Niederrhein nur flach daher geht, gibt es hier durchaus Berge, die allerdings von auswärtigen Besuchern eher als “Dellen in der Landschaft“, bestenfalls noch als Hügel bezeichnet werden. Dazu aber später mehr.

kampsteiler anstieg

Unterkategorien

Traditionell veranstaltet der RSC Essen-Kettwig am letzten Sonntag im September seine jährliche Radtourenfahrt (RTF). Auf den vier zwischen ca. 45 - 150km langen Strecken werden die Teilnehmer durch das nördliche "Bergisch-Märkische Hügelland" geführt. Die Streckenführung folgt dem Motto: Wir können alles außer flach! Getreu dem Motto werden auf den Strecken reichlich Höhenmeter gesammelt. Die verbrauchte Energie kann an mehreren Verpflegungsstellen sowie am Veranstaltungsort aufgefüllt werden.